Opus Eximium

  • Falstaff Bewertung: 94
(0)
24.70 / 0,75 l Fl.

inkl. USt.  exkl. Lieferung inklusive Umsatzsteuer
exklusive Versand

  • Attribute

    Year:

    2019

    Appellation:

    Burgenland QW

    Variety:

    Cuvée

    Region:

    Burgenland

    Category:

    Rotwein

    Filling:

    0,75 l Fl.
  • Komplette Beschreibung

    Sensorische Beschreibung:

    Tiefdunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung. Schwarzes Waldbeerenkonfit, etwas nach Nougat, ein Hauch von Holzwürze, zart nach Oliventapenade. Saftig, komplex, reifer Zwetschkentouch, ein Hauch von Schokolade, mineralisch, Kräuternoten im Nachhall, vielseitiger Speisenbegleiter. (Peter Moser - Falstaff, 22.11.2021)

    Wein:

    Wein Titel:

    Opus Eximium

    Wissenswert:

    Im Jahr 1988 kreierte Rotweinpionier und Seniorchef Engelbert Gesellmann den "Opus Eximium No. 1", um damit einen herausragenden österreichischen Rotwein zu vinifizieren. Waren es in den Anfangsjahren noch Cabernet Sauvignon und Pinot Noir fixer Bestandteil der Cuvée, sind seit dem Jahrgang 2000 nur noch die autochthonen Rebsorten Blaufränkisch, St. Laurent und Zweigelt vertreten.

    Herkunftsregion:

    Burgenland

    Gebiet:

    Mittelburgenland

    Produzent:

    Weingut Gesellmann

    Kategorie:

    Rotwein

    Weincharakter:

    saftig, harmonisch, elegant

    Appellation:

    Burgenland QW

    Glas:

    Bordeaux

    Premiumglas:

    Cabernet Sauvignon/Merlot

    optimale Trinktemperatur (°C), von:

    16

    optimale Trinktemperatur (°C), bis:

    18

    Optimale Trinkreife (Jahre nach der Ernte) von:

    2

    Optimale Trinkreife (Jahre nach der Ernte) bis:

    1

    Speiseempfehlung:

    Ente/Gans im Ganzen gebraten, Enten/Gänsebrust süßlich zubereitet, Wildragout mit Butterspätzle, Steak vom Wildbret würzig zubereitet, Roastbeef, Rinderfiletsteak gebraten, Hartkäse würzig, Weichkäse mit Rotschmiere

    Jahr:

    2019

    Rebsorte:

    Cuvée

    Rebsorte(n):

    60% Blaufränkisch, 30% Zweigelt, 10% St. Laurent

    Rebsortenkürzel:

    BF, ZW, SL

    Önologe:

    Albert Gesellmann

    Boden:

    Kalkhaltige Lehmböden.

    Alter der Reben:

    30-70 Jahre

    Reberziehung:

    Mittel- und Hochkultur

    Ertrag:

    Ca. 32 hl/ha

    Ernte:

    Die Trauben wurden von Hand geerntet. Mitte September St. Laurent, dann Zweigelt und am Schluss - Anfang Oktober - Blaufränkisch.

    Weinbereitung:

    Jede Rebsorte wurde separat vinifiziert. Die traditionelle Maischegärung erfolgte im Stahltank, mit täglich mehrmaligem untertauchen des Maischehutes. Biologische Säureabbau dann bereits in den Eichenfässern.

    Ausbau:

    24 Monate in kleinen Eichenfässern, nach der Assemblage weitere 2 Monate im grossen Holzfass.

    Abfüllung:

    Februar 2022

    Restzucker:

    trocken

    Restzuckerwert (g/l):

    1

    Alkoholgehalt (%vol):

    14.5

    Säurewert (g/l):

    6.5

    Details zur Herkunft:

    Zertifiziertes biologisches Produkt

    Bio:

    Das EU-Biosiegel ist der Mindeststandard, den ein Produzent erfüllen muss, wenn er seinen Produkt Bio nennen möchte und es ist die Grundvoraussetzung zum Beitritt in einen der Bio-Verbände, deren Auflagen jedoch noch strenger sind. Weine mit dem EU-Siegel müssen zu 95 Prozent aus der Bio-Produktion stammen. Wichtigstes Charakteristikum der biologischen Landwirtschaft ist die ganzheitliche Betrachtung des landwirtschaftlichen Betriebs. Natürliche Lebensprozesse sollen gefördert und Stoffkreisläufe weitgehend geschlossen werden. Bedeutend ist ebenso der komplette Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel (Pestizide), Herbizide oder Fungizide. Gen-Technik ist grundsätzlich verboten, die Höchstwerte für Sulfite sind um ein Drittel reduziert, aber auch der Einsatz von Sorbinsäure zur Konservierung ist untersagt.

    Falstaff Bewertung:

    94
    Opus Eximium

    Opus Eximium

    24.70 / 0,75 l Fl.

    inkl. USt.  exkl. Lieferung inklusive Umsatzsteuer
    exklusive Versand